Mit Affiliate Marketing Geld verdienen! Effektive Methoden für mehr Erfolg!

Affiliate Marketing wird seit Jahren von Online Händlern genutzt, um neue Kunden für ihre Produkte zu finden. Gerade deshalb hat Affiliate Marketing mit dem Ruf zu kämpfen, ein alter Hut zu sein, der nicht mehr zum Erfolg führt. Das ist aber bei Weitem nicht so. Vielmehr sind es die Methoden, die viele unerfahrene Affiliates nutzen, die nicht zum Erfolg führen. Wenn Du aber die richtigen Strategien für ein erfolgreiches Affiliate Marketing kennst und anwendest, kannst Du auf ganz unterschiedlichen Wegen ein passives Einkommen generieren.

Abstand

Grundlagen des Affiliate Marketings

Obwohl das Affiliate Marketing eine bewährte und erfolgreiche Methode des Online Marketings ist, sind es gerade die Grundlagen, an denen viele Neueinsteiger in diesem Bereich scheitern. Wie funktioniert das Affiliate Marketing also genau und wie kann man damit Geld verdienen?

Um als Affiliate erfolgreich zu werden, muss man die passenden Händler finden, die mit einem zusammenarbeiten möchten. Diese stellen dann einen Link oder einen Banner bereit, der mit einem Code versehen ist, der Dich ganz klar identifiziert. Sobald ein Besucher Deiner Website auf diesen Link klickt, kommt er zu dem entsprechenden Händler, der dann genau erkennt, dass dieser potentielle Kunde von Dir kommt. Je nach Art der Vereinbarung bekommst Du dann Geld für den Klick. Oder aber es gibt Geld für eine Anmeldung beim Newsletter oder eine Provision für einen erfolgreichen Verkauf.

Händler und Affiliates profitieren hierbei von einer Win-Win-Situation. Der Händler gewinnt einen neuen (potentiellen) Kunden und der Affiliate bekommt Geld für die Vermittlung. Dieses Konzept bietet Dir verschiedene Vorteile. So kannst Du Dich voll auf Dein Schwerpunktthema konzentrieren und quasi nebenbei noch etwas Geld verdienen. Denn die Affiliate Links lassen sich hervorragend in den eigenen Content einbauen, sei es nun ein Blog, ein Newsletter oder ein eBook. Du kannst also zwei verschiedene Geschäftsmodelle, das Informations-Marketing und das Affiliate Marketing, miteinander kombinieren und beide nutzen, um Deine Einnahmen zu steigern.

Soweit der rein technische Vorgang. Die Herausforderung besteht nun darin, möglichst viele Leute auf die eigene Website zu bekommen, sie mit den angebotenen Inhalten zu begeistern und sie dazu zu bringen, auf den entsprechenden Link oder Banner zu klicken. Hierfür gibt es einige erfolgreiche und einige ineffektive Methoden.

Abstand

Einen Einstieg ins Affiliate Marketing finden

Bevor Du Dich daran wagst, als Affiliate erfolgreich zu werden und Geld zu verdienen, solltest Du Dir über deine Vorlieben und Strategien klar werden. Denn es ist nicht zuletzt Deine Leidenschaft, die Kunden auf Deine Website zieht und sie dazu bringt, auf Deine weiterführenden Links und Banner zu klicken. Für welches Thema kannst Du Dich also wirklich begeistern? Kennst Du Dich mit Sport, Erziehung oder Technik aus? Oder bist Du ein Experte im Basteln, Gärtnern oder Reisen? Wenn Du mit Leidenschaft an einem Thema hängst, kannst Du auch andere dafür begeistern.

Sobald Du weißt, welches Thema Dir liegt, gilt es, die richtige Darstellungsform zu finden. Möchtest Du einen eigenen Blog erstellen, ein eBook schreiben, Online Kurse anbieten oder einen Podcast erstellen? Die unterschiedlichen Angebote haben verschiedene Stärken und Schwächen. So ist ein Podcast sehr anschaulich, macht aber auch reichlich Arbeit. Ein eBook ist sehr aufwendig, muss aber auch nicht mehr erweitert werden, wenn es erst einmal fertig ist. Ein Blog lässt sich am leichtesten erstellen, muss aber auch immer aktuell gehalten und mit frischem Content versehen werden. Überlege Dir genau, welche Darstellungsform Dir liegt und welcher Du auch langfristig treu bleiben kannst. 🙂

Ein großer Fehler vieler Affiliates ist, dass sie einfach einen Online Auftritt erstellen, ihn einmal mit Content versehen und darauf warten, dass viele Besucher zu viel Umsatz führen. So einfach funktioniert Affiliate Marketing aber nicht. Wenn Inhalte veraltet oder lieblos gestaltet sind, werden Besucher Deines Internetauftritts schnell wieder verschwinden und somit nicht auf die Links oder Banner Deiner Partner klicken. Achte also darauf, immer frischen Content zu liefern. Nur dann haben die anderen Strategien des Affiliate Marketings eine Chance, erfolgreich zu sein.

Abstand

Individuelle Strategien beim Affiliate Marketing

Eine Wahrheit muss jeder, der ein erfolgreiches Affiliate Marketing aufbauen möchte, unbedingt erkennen: Die Konkurrenz ist groß! Deswegen kommt es in hohem Maße darauf an, individuelle und außergewöhnliche Strategien zu nutzen, um Kunden für sich und seine Angebote zu begeistern. Nichts ist schädlicher und ineffektiver als Allerweltsmethoden. Diese werden von den potentiellen Kunden nämlich direkt erkannt und abgestraft. Eine dieser Methoden ist ein vorgefertigtes Massenmailing, das häufig von den Angeschriebenen gar nicht erst gelesen wird.

Gefragt sind also individuelle Strategien, die zeigen, dass man wirklich mit dem Herzen bei der Sache ist und den Lesern nicht nur irgendetwas verkaufen will, was diese gar nicht brauchen. Um die Leser der Blogs, des eBooks oder des jeweiligen Contents zu überzeugen, ist Seriosität gefragt. Und die beginnt bereits mit dem Launchen des Internetauftritts. Hier ist nämlich ein schmaler Grat zwischen Kundenfreundlichkeit und Suchmaschinenoptimierung zu fahren. So muss zum Beispiel die Domain, die man wählt, von den Kunden gefunden werden, sie ansprechen und sie informieren. Es ist also wichtig, Research zu betreiben und eine möglichst effektive und eingängige Domain zu finden.

Dasselbe gilt für die Präsentation des Internetauftritts selbst. Auch hier sind suchmaschinenoptimierte Texte hinsichtlich bestimmter Keywords wichtig. Allerdings müssen die Texte lesbar bleiben und dem Leser einen echten Mehrwert bieten. Er muss sich gut informiert fühlen und das Gefühl bekommen, dass hier jemand schreibt, der Ahnung von seinem Thema hat. Wenn Du auf diese Weise erst einmal das Vertrauen deiner Leser gewonnen hast, ist es bedeutend leichter, sie zu überzeugen, dass sie auch von Zusatzinformationen profitieren werden, die sie dann bekommen, wenn sie auf einen bestimmten Link oder Banner klicken. Achte also immer darauf, Deinen Content hochwertig und aktuell zu halten. Erst dann sollte die SEO eine Rolle spielen, indem Du die Texte hinsichtlich bestimmter Keywords optimierst.

Abstand

Traffic für eine Affiliate Website generieren

Affiliate Marketing funktioniert nur, wenn der eigene Internetauftritt gut besucht und genutzt wird. Hierfür ist es wichtig, dass Du möglichst viele Menschen über Deine Angebote informierst und sie hiervon überzeugst. Eine ausgezeichnete Methode hierfür ist das Social Media Marketing. Hier hast Du eine sehr gute Möglichkeit, mit anderen in Kontakt zu treten und sie über Dein eigenes Angebot zu informieren. Direktes Affiliate Marketing via Links wird von den meisten Social Networks allerdings unterbunden. Nutze dieses Medium daher mehr, um Traffic auf Deiner Website zu erzeugen.

Ebenfalls sehr effektiv ist Content, den Du auf anderen Seiten erstellst. Zum Beispiel, indem Du auf anderen Seiten ein Gast-Blogger wirst oder einen Artikel in einem Verzeichnis veröffentlichst. Hierdurch gewinnst Du den Vorteil, dass viele Leute Deinen Content lesen und von ihm zu Deiner Website gelotst werden. Zum anderen fällt das unter den Bereich Offpage SEO, weil Dein Ranking durch die Links, die Du in dem Artikel auf Deine Website setzt, massiv verbessert wird. Achte aber darauf, nur wertvollen Content bereitzustellen und das Verlinken nicht zum Selbstzweck werden zu lassen.

Auch Partnerschaften mit vergleichbaren Affiliates oder Unternehmen kann eine gute Möglichkeit sein, für Traffic zu sorgen. Zum einen kann es passieren, dass Du so neue Partner findest, für die Du als Affiliate tätig werden kannst. Zum anderen sorgt die Partnerschaft für mehr Traffic auf beiden Webseiten.

Abstand

Affiliate Marketing: Wo, wie und wann?

Beim Affiliate Marketing kommt es maßgeblich auf die Präsentation der weiterführenden Links an. Denn die Leser haben ein sehr genaues Gespür dafür, ob ihnen ein Link wirklich etwas bringt, oder ob sie damit nur zum Kauf von irgendwelchen Produkten verleitet werden sollen. Präsentiere also Deine Links immer so, dass sie informativ wirken und nicht nach aufdringlicher Werbung aussehen. Deswegen sind Affiliate Links Werbebannern vorzuziehen. Letztere wirken nämlich sehr aufdringlich und sind sofort als Werbung erkennbar. Die Links kannst Du dann direkt in Deinen Blogtext oder Newsletter integrieren. Sie sind dann eine Ergänzung beziehungsweise Weiterführung zu dem, was Du Deinen Lesern mitzuteilen hast. Wenn Du sie an das Ende des Textes stellst, besteht die Gefahr, dass sie übersehen und nicht angeklickt werden.

Seriosität ist hierbei extrem wichtig. Deswegen musst Du Dir gut überlegen, für welche Unternehmen Du als Affiliate tätig werden möchtest. Das Angebot dieser Partner muss zu Deinen eigenen Inhalten und Deinen Angeboten passen. Denn Kunden durchschauen schnell, wenn ihnen etwas angedreht werden soll, was mit dem, wofür sie sich interessieren, gar nichts zu tun hat. Wähle daher nur Partner und Produkte, die Du auf Deiner Website ruhigen Gewissens weiterempfehlen kannst. Und empfehle nur solche Dinge, hinter denen Du auch wirklich stehst beziehungsweise die Du auch selbst getestet hast. 🙂 Unehrlichkeit wird sehr schnell erkannt und bestraft.

Zudem ist es wichtig, Deine Leser in regelmäßigen Abständen mit neuen Inhalten zu versorgen. So musst Du Deinen Blog auf dem neuesten Stand halten und regelmäßig Newsletter verschicken. So bleibst Du Deinen Lesern im Gedächtnis und sorgst dafür, dass sie sich immer wieder mit Deinen Angeboten und Inhalten beschäftigen. Wer sich auf einmal erstelltem Content ausruht und darauf vertraut, dass die Leute schon immer weiter kommen und auf die Links klicken werden, wird schnell auf verlorenem Posten stehen.

Abstand

Affiliate Marketing via Mail – Vor- und Nachteile

Viele Affiliates arbeiten mit vorgefertigten Massenmails und wundern sich dann, dass so wenig Feedback auf die aufwendige Affiliate Methode kommt. Das liegt daran, dass E-Mail Marketing sehr populär und bei den potentiellen Kunden bekannt ist. Man muss schon sehr guten Content und hervorragende, die Aufmerksamkeit fesselnde Überschriften nutzen, um überhaupt eine Chance zu haben, die Aufmerksamkeit eines Lesers per Mail zu gewinnen. Hierfür ist es auch wichtig, einen spannenden Einstieg in die Mail zu finden. Zum einen, weil viele Leser diesen überfliegen. Zum anderen, weil viele E-Mail-Anbieter den Anfang der Mail einblenden.

Beim E-Mail Marketing kommt es vor allem auf eines an: Kundenfreundlichkeit. Die Kunden müssen einen Mehrwert aus der Mail gewinnen, sie müssen sich gut unterhalten fühlen und sie müssen die Mail in regelmäßigen Abständen bekommen. Es ist wichtig, sich einen festen Termin für das Versenden der Mails zu setzen und sich auch an diesen zu halten. Die Leser müssen sich auf Dich und Deinen Inhalt verlassen können. Sie dürfen nicht das Gefühl bekommen, dass Du unzuverlässig bist, dürfen aber auch nicht mit Content zugeschüttet werden. Wenn zu oft Mails eingehen, werden viele Leser dieser schnell überdrüssig.

Nicht zuletzt kommt es auf Individualität an. Beim Affiliate Marketing via Mail sollte jede einzelne Mail so gut wie möglich gestaltet werden und möglichst keine Allgemeinplätze beinhalten. Halte Deine Mails auf dem neuesten Stand und versuche, Dich in Deine E-Mail-Liste zu versetzen. Was sind das für Menschen? Welche Interessen haben sie? Welche Inhalte wollen sie lesen? Passe Deine Mails Deinen Lesern an, ohne Dir selbst dabei untreu zu werden. Das zeigt, wie anspruchsvoll das E-Mail Marketing ist. Richtig eingesetzt ist es aber auch extrem effektiv und bringt viele Klicks auf die von Dir angebotenen Links.

Abtand

Affiliate Marketing funktioniert nur mit guter Planung

Der größte Fehler beim Affiliate Marketing ist, einfach irgendwie anzufangen. So kann man keinen sinnvollen Content erstellen, keine Menschen für sich begeistern und somit auch keine neuen Kunden für die Affiliate Partner gewinnen. Wer sich also vornimmt, im Affiliate Geschäft tätig zu werden, muss sich sehr genau überlegen, welche Themen er welchem Publikum auf welche Weise präsentieren möchte. Research und Keyword Optimierung sind zwei zentrale Aufgaben, bevor es mit dem Affiliate Marketing überhaupt losgehen kann.

Das Konzept, das man sich wählt, sollte langfristig angelegt sein. Denn man möchte ja auch nach vielen Jahren noch erfolgreich im Geschäft sein. Man muss also in der Lage sein, immer wieder frischen Content zu liefern und die alten Anhänger sowie neue potentielle Kunden für sich zu begeistern. Und genau darum geht es: Mit dem, was einen fasziniert und antreibt, andere Leute zu begeistern und ihnen Dinge anzubieten, die einen echten Mehrwert für sie darstellen. Wenn Du mit dieser Einstellung an die Sache herangehst, kannst Du mit Deinem Affiliate Marketing nur erfolgreich werden.
Abstand

Welche Erfahrungen hast Du mit Affiliate Marketing gemacht? Ich freue mich auf Deinen Kommentar! :-)

Viel Erfolg und alles Gute!

Bis dann und viele Grüße
Christian
Abstand

PS: Du willst keine Blog-Artikel mehr verpassen? Gerne kannst Du hier Deine Email-Adresse eintragen, um immer up-to-date zu bleiben! 🙂

Abstand

Erfolgreiches Online Business aufbauenDu startest bei Null oder Dein eigenes Online Business kommt nicht so richtig auf Touren?

Hol Dir jetzt den Ratgeber „Die 5 elementaren Bausteine für ein erfolgreiches Online Business“ und erfahre wie es echte Online Profis machen. Trage jetzt Deine beste Email-Adresse ein und hol Dir den Report völlig kostenlos:

Deine Daten sind 100% sicher.

10 Kommentare, sei der nächste!

  1. Beim Internetmarketing ist es wie mit einer neuen Website, es genügt nicht das sie erstellt wird, sondern auf den Inhalt, Verlinkung,Traffik, bzw. Vermittlung von Insiderwissen ist hilfreich. Mfg Günter Draxler Tel. 07354/933146

  2. Hallo Christian,

    Affiliate Marketing ist eine super Methode Geld im Internet zu verdienen. Es stimmt, man sollte nur nicht planlos los starten. Leider kommt immer wieder ein weiteres Problem hinzu, die Cockies. Vorallem als Neueinsteiger muss man sich hier einiges einfallen lassen, um als erster am Kunden zu sein. Oder man versucht das System der Cockies zu umgehen ;).

    Gruß Sven

  3. Hallo ihr beiden!

    Vielen Dank für Eure Kommentare!

    @Guenter: Ganz genau, Internetmarketing ist wesentlich mehr als nur die einmalige Erstellung von Webseiten/Blogs! Danach kommt erst die wirklich spannende Arbeit, wo sich sehr oft sprichwörtlich die „Spreu vom Weizen“ trennt! 😉

    @Sven: Ich denke das „Cookie-Problem“ kann man am Besten umgehen, indem man sich eben deutlich von der „Affiliate-Masse“ abhebt und sich nicht nur auf „einfache“ Mailings zu festgelegten Zeiten konzentriert! Man sollte sich genauer mit dem beworbenen Produkt auseinandersetzen, es auf Herz und Nieren test und Inhalte darüber verbreiten, z.B. eben in Form von Blogposts! Ist zwar etwas Arbeit, aber es bringt’s! 🙂

    Viel Erfolg und alles Gute weiterhin!

    Viele Grüße
    Christian

  4. hat jemanden (außer Gurus)richtige geld verdienen bay Affilate Marketing.Wieviel muß mann kennen und lernen um effektiw mit Affiliates zu funktionieren?
    Das Große problem ist, Web traffic für Ihre Affiliate programm,aber das kostet viel zeit und sehr viel energii,richtig im Internet auftreten.(Ich gebe hier ein beispiel,vom 10000 Imprsionen auf seite 10-20 click,-im diesem fahl frage ich ,wieviel muss man Werbung machen ,um überhaupt was zu verkaufen?Richtige Werbung im Internet kostet zeit und sehr viel Geld.
    Deshalb ich verdienne mein Geld ,nicht bay Affilates ,sonder auf Forex.Ohne Werbung,ohne Downline zu aufbauen
    Grüß
    stani
    PS,Sorry,mein Deutsch ist nicht perfect,aber will ich nur das problem mit Affiliate marketing schildern

  5. Hallo Christian, toller Artikel. Ich finde das Affiliate Marketing sicher eine der besten Verdienstmöglichkeit im Internet ist. Man braucht aber auch verdammt viel Durchhaltevermögen.
    Gruß Walter

  6. Hallo Christian,

    sicher alles richtig und korrekt dargestellt. Man darf aber nicht vergessen, dass heute selbst Nachrichten-Portale wie Werbetafel-Friedhöfe aussehen.

    Es findet eine Übersättigung der Wahrnehmung des Besuchers statt, eine Reizüberflutung. Wie soll man denn einen Besucher, egal wie gut er Deutsch kann, erreichen?

    Wenn die Zahlen stimmen, haben die Menschen doch ein anderes Problem. 80% bis 90% können einem Text nicht folgen, der länger ist als eine DIN A 4 Seite. Wie will man dem denn hochwertigen Content vorsetzen, egal in welcher Form. Schriftlich schon mal gar nicht.

    Als Hörbuch? Nur wenn darin Karma-artige Wiederholungen zum Thema „Reich in 24 Stunden“ vorkommen.

    Als Video vielleicht? Stimmt auch nicht, mir sind derzeit zwei Firmen bekannt, die Ihre wirklich guten Videos zusammen (kleiner)schneiden lassen, weil die Messungen wohl ergaben, dass 240 Sekunden zu viel sind und wiederum 80% bei der Hälfte weggeklickt haben. Jetzt werden die Videos auf etwa 90 Sekunden „optimiert“. Bald ist auch das zu viel!

    Könnte es sein, dass der Grund ein anderer ist? Dass man da in den Köpfen der Besucher ansetzen muss? Zumindest Kausal.

    @ All, ich würde mich über Eure Nachricht, über Eure Erfahrungen zum Thema freuen.

    @ Christian, lass uns doch einmal über einen Gastartikel nachdenken, gegeseitig (mit Affiliate-Link) versteht sich.

    Herzliche Grüße, der PMa

  7. Hallo Christian!

    Wie Du schon in Deinem Artikel beschrieben hast, gilt auch für Affiliate Marketing „Content is King“. Der Internet User will in erster Linie nichts kaufen, sondern sucht nach kostenlosen Informationen. Erst wenn man es versteht, das Vertrauen des Lesers zu gewinnen, werden Leser auch zu Kunden.
    Wer Affiliate Marketing über einen Blog betreibt, muss stets neue Beiträge zum jeweiligen Thema beisteuern. Und dies ist sehr zeitaufwendig. Am Durchhaltevermögen, dem Engagement ohne Erfolg, scheitern die meisten.
    Ralf Schmitz, einer der erfolgreichsten Affiliate Marketer, hat die 6 größten Fehler im Affiliate Marketing zusammengefaßt – nachzulesen unter http://www.affiliate-werden.info . (Ich habe seine Empfehlungen noch nicht vollständig umgesetzt.)

    viele Grüße
    Wilfried

  8. Hallo Christian,
    ich weiss wie schwer es im Affilate Marketing ist. Ich betreibe seit ca. 15 Monaten einen Blog. Aber die Einnahmen halten sich in Grenzen, obwohl ich in der Zwischenzeit ein paar Besucher habe. Dein Arikel trifft das Thema genau auf den Punkt.
    Prima.

    MfG
    Armin Schmethüsen

  9. Hallo zusammen!

    Vielen Dank für Eure Kommentare! 🙂

    @Stanislaw: Natürlich ist auch Affiliate-Marketing mit etwas Aufwand verbunden. Aber ohne Arbeit, Zeit und Aufwand lässt sich nun mal auch im Internet kein Geld verdienen! Es kommt auch nicht immer auf die Anzahl an Besuchern an, die eine Webseite hat, sondern viel mehr auf die Qualität der Besucher bzw. auf Deine Affiliate-Strategie! Hier gilt es sich von der Masse abzugrenzen und Content zu generieren, Affiliate-Produkte zu testen, Berichte darüber zu schreiben, Videos zu machen usw., dann kommt auch der Traffic automatisch ohne Geld dafür auszugeben! 🙂

    @Walter: Da hast Du absolut Recht, Durchhaltevermögen ist einer der Punkte an denen die meisten wohl scheitern! Denn nichts geht von heute auf morgen und nichts geht ohne Einsatz, Motivation und Arbeit! 🙂

    @Peter: Ich denke der Mix machts! Wenn der Content gut und vor allem hilfreich geschrieben ist, also für den „Suchenden“ absoluten Mehrwert bietet und genau das liefert wonach gesucht wird, dann werden die Inhalte verschlungen, weigerempfohlen, Affiliate-Produkte auch gekauft. Der Punkt bzw. die Schwierigkeit für den „Informationssuchenden“ ist es bei dem Informationsüberschuss die guten Inhalte von den schlechten zu unterscheiden, zu filtern! Videos kommen definitiv gut, aber auch hier kommt es in erster Linie wieder auf den Inhalt an und nicht so sehr auf die Aufmachung. Was hilft ein Video mit tollen Effekten und Animationen, wenn der vermittelte Inhalt nicht passt! 😉 Über einen Gastartikel können wir gerne sprechen, schreib mir einfach eine Email! 🙂

    @Wilfried: Genau so ist es – Content is King! Desto mehr hochwertigen Content du veröffentlichst, desto mehr Traffic wirst Du generieren. Natürlich ist das Arbeit, aber auch Arbeit die man immer wieder auslagern kann und Arbeit die sich unterm Strich rentiert! 🙂

    @Armin: Hier heißt es durchhalten, irgend wann werden die Besucher auch mehr und vor allem tagetierter! Immer wieder gute Inhalte veröffentlichen und Deine Besucherzahlen bzw. Einnahmen werden steigen! 🙂

    Viel Erfolg und alles Gute!

    Viele Grüße
    Christian

  10. Hallo zusammen!

    Ich kann mich nur den Meinungen hier anschließen. Man kann nicht nur eine Webseite erstellen und die entsprechenden Links einbauen und darauf warten, dass etwas passiert. Ich habe selbst eine Webseite erstellt und habe sie weder beworben oder irgendwo bekannt gemacht. Die Seite ist in den Suchergebnissen zu finden, aber Einnahmen generiert sie nur sehr wenig.

    Wenn die Webseiten verbessert werden. Alter Content überarbeitet wird oder neuer Content erstellt wird, kann damit auch Geld verdient werden. Allerdings muss man auch dabei bleiben und die Webseite oder den Blog aktuell halten.

    Gerade wenn man mit einem Blogsystem arbeitet, kann man Zeitstempel setzen, wo ich bestimmen kann, wann der Artikel auf meinem Blog veröffentlicht werden soll. So habe ich keinen Stress und kann mir in aller Ruhe neue Artikel überlegen und habe auf dieser Art und Weise immer etwas Neues.

    Wenn man mit Partnerprogrammen arbeiten will, muss man Geduld haben. Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden. Das Internet ist schnell, aber es benötigt auch ein wenig an Zeit, um den ersten Erfolg zu ernten.

    MfG
    Jens Srowig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.