Coolen Content teilen und damit Geld verdienen

Ich diesem Artikel möchte ich Dir eine Möglichkeit vorstellen, um online Geld zu verdienen und zwar komplett ohne eigene Webseite oder eigenen Blog. Ich möchte Dir LINKILIKE vorstellen.
Damit kannst Du einerseits ganz einfach durch Teilen von Inhalten Geld verdienen und andererseits aber auch Deine Reichweite erhöhen und so neue Interessenten und potenzielle Kunden auf
Deine Webseite ziehen.

Was genau ist LINKILIKE?

LINKILIKE* ist ein automatisches Seeding Tool, das Inhalte – wie Videos, Bilder oder redaktionelle Texte – über private Social Media Profile verbreitet. Der Hintergrund dazu ist, dass sehr viel, zum Teil sehr teuer produzierter, Content von Unternehmen in der großen Masse an solchen Inhalten, die im Internet existieren, einfach untergeht, weil sich die Mobilisierung der Zielgruppe meist als sehr schwierig gestaltet. LINKILIKE unterstützt daher diese Unternehmen, ihre Zielgruppen genau dort anzusprechen, wo diese anzutreffen sind – in Social Networks.

Wie weitgehend bekannt ist und auch mehrfach durch Studien bestätigt wurde, vertrauen Menschen sehr stark der Meinung von Freunden und Bekannten, vor allem dann, wenn sie wissen,  dass diese sich besonders gut mit dem betreffenden Thema auskennen. Man spricht hier von Mundpropaganda. Dieses sogenannte Word of Mouth kann allerdings auch online stattfinden und wird dann als digitale Mundpropaganda bezeichnet. Bei dieser wird zusätzlich zur Meinung von Freunden und Bekannten auch jener von Meinungsführern im Internet sehr stark vertraut.

Aus diesem Grund vertraut man auch allgemein der Meinung von Bloggern, da diese ein sehr breites Wissen auf dem jeweiligen Gebiet, über welches sie schreiben, haben und ihnen daher
allgemein eine sehr hohe Glaubwürdigkeit zugeschrieben wird.

LINKILIKE setzt darüber hinaus aber auch auf Personen, die keinen Blog oder eine Website betreiben und die dennoch großen Einfluss im Internet haben. Auch Personen, die eine
überdurchschnittlich hohe Anzahl an Freunden und Interaktionen auf Facebook, Twitter, Google+ und/oder Tumblr haben, können als Influencer agieren und bestimmten Inhalten zu einer höheren Reichweite verhelfen.

Wichtig dabei ist, dass es sich bei diesen bezahlten Micropublishern um echte, reale Personen handelt. Bereits bei der Registrierung wird daher auf die Qualität der Social Media Profile
geachtet, um den Unternehmen, mit denen LINKILIKE zusammenarbeitet, eine hohe Seriosität zu gewährleisten. So werden etwa Fake-Profile oder Profile, die offensichtlich nur zur Verbreitung von Werbebotschaften dienen, von der Teilnahme ausgeschlossen.

Außerdem von hoher Bedeutung ist für LINKILIKE die Authentizität der Publisher, weshalb mit dem sogenannten Authenticity Code ein eigener Logarithmus entwickelt wurde, welcher ein
zielgenaues Targeting ermöglicht. Durch das Beantworten einiger Fragen bei der Registrierung, wird sichergestellt, dass den Publishern später nur solche Inhalte zum Teilen zur Verfügung
gestellt werden, die auch wirklich ihren Interessen entsprechen und zu ihrer Persönlichkeit passen und die sie ohnehin gerne mit ihren Freunden teilen würden.

Teilt nun ein Publisher einen Inhalt, der seinen Interessen entspricht, wird dieser von seinen Freunden oder Followern gesehen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit befinden sich unter diesen
Personen weitere Leute, die dieselben Interessen haben. Diese teilen den Beitrag dann idealerweise weiter und die Inhalte werden somit viral verbreitet.

Wie kann man mit LINKILIKE Geld verdienen?

Wie bereits erwähnt, benötigt man für die Registrierung bei LINKILIKE weder eine eigene Website, noch einen Blog. Man kann sich ganz einfach mit dem eigenen Facebook, Twitter, Google+ und/oder Tumblr Account kostenlos registrieren.

Nach erfolgreicher Freischaltung gibt es schließlich zwei Möglichkeiten, um Geld zu verdienen*:

1. Durch das Teilen von Inhalten:

Nach der erfolgreichen Freischaltung und dem Ausfüllen des Fragebogens, können die Publisher auch schon mit dem Teilen von Inhalten beginnen. Basierend auf ihren Persönlichkeitsmerkmalen, werden ihnen Videos, Bilder oder Texte zugeordnet, welche sie über einen ihrer registrierten sozialen Kanäle teilen können.

Jedes Mal, wenn ein Inhalt geteilt wird, bekommt der Publisher dafür Geld gutgeschrieben.

Mit dieser Methode wird man nicht zum Millionär werden, es ist aber ein guter Nebenverdienst, der nicht viel Zeit erfordert. So können sich Publisher mit ein paar einfachen Klicks ihr Budget – etwa für den nächsten Kinobesuch oder die Handyrechnung – etwas aufstocken.

Wie hoch die Einkünfte genau sind, ist abhängig von der Qualität des eigenen Profils, weshalb auch die gewissenhafte und wahrheitsgetreue Beantwortung des Fragebogens wichtig ist, um
später mehr passende Kampagnen zugeteilt bekommen zu können. Auf einen Stundenlohn gerechnet ergibt sich ein Beitrag von ungefähr 10 bis 15 Euro.

2. Über das Affiliate-System:

Das Ref-System von LINKILIKE ist ein mehrstufiges Provisionssystem, welches den Publishern eine lebenslange Provision gewährt. Mit dieser Methode können vor allem sogenannte Power-
User, wie Netzwerker oder Blogger, deutlich mehr Geld verdienen, als mit dem Teilen von Inhalten.

Mit dem personalisierten Ref-Link, den jeder Publisher bei der Registrierung erhält, können Freunde und Bekannte oder Fans und Follower eingeladen werden, sich ebenfalls bei LINKILIKE
zu registrieren. Jeder neue User, der sich über einen solchen Link anmeldet, wird dem jeweiligen Publisher zugeteilt und dieser erhält dafür eine lebenslange Provision.

Wie hoch diese Provision genau ist, kann nicht eindeutig gesagt werden, da diese einerseits von der Anzahl der geworbenen Nutzer und zusätzlich von deren Aktivität auf LINKILIKE abhängt.

Aus Erfahrung kann aber gesagt werden, dass einige Nutzer monatlich dreistellige Beträge über diese Methode verdienen.

LINKILIKE Sharity

So bald ein Publisher einen Betrag von zehn Euro auf seinem Account gesammelt hat, kann er sich das Geld auszahlen lassen. Dieser Verdienst kann entweder auf das eigene Paypal- oder
Bankkonto überwiesen werden.

Es besteht allerdings auch die Möglichkeit den verdienten Betrag über LINKILIKE Sharity an eine wohltätige Organisation zu spenden. Der Publisher kann dabei aus einem Pool an Organisationen, mit denen LINKILIKE zusammenarbeitet, auszuwählen und somit selbst zu entscheiden, wohin die Spende geht.

LINKILIKE zusammengefasst

  • Kostenlose Registrierung
  • Kein Blog und keine Website benötigt
  • Einfache Anmeldung mit privatem Facebook, Twitter, Google+ und/oder Tumblr Account
  • Geld verdienen mit dem Teilen von coolen Inhalten
  • Lebenslange Provision für das Einladen von Freunden und Bekannten
  • Bequeme Auszahlung ab 10 € auf das eigene Paypal- oder Bankkonto

*  = mein Affiliate-Link

Ein Gastbeitrag von Sarah Jakober.

Was hältst Du davon? Klingt das nach einer interessanten Möglichkeit für Dich, nutzt Du dieses oder ähnliche Portale bereits?

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Coolen Content teilen und damit Geld verdienen

LINKILIKE* bietet Dir eine einfache Möglichkeit durch das Teilen von coolen Inhalten mit wenig Aufwand und Know-How online Geld zu verdienen oder Deine Reichweite in den wichtigsten sozialen Medien enorm zu steigern.

Erfolgreiches Online Business aufbauenDu startest bei Null oder Dein eigenes Online Business kommt nicht so richtig auf Touren?

Hol Dir jetzt den Ratgeber „Die 5 elementaren Bausteine für ein erfolgreiches Online Business“ und erfahre wie es echte Online Profis machen. Trage jetzt Deine beste Email-Adresse ein und hol Dir den Report völlig kostenlos:

Deine Daten sind 100% sicher.

5 Kommentare, sei der nächste!

  1. Danke für diesen Beitrag, den auch ich in meinem Blog veröffentlicht habe.
    Nach meinen bisherigen Erfahrungen mit LinkILike muss ich sagen – naja – wenn ich 5 Links pro Woche weiterleite (mehr habe ich in einer Woche zum Weiterleiten noch nicht erhalten), sind das satte EUR 1,35 die ich in einer Woche verdient habe. Ergibt aufgerundet im Monat satte EUR 6,-.
    Nun denn: Besser, wie der bekannte „Stein am Schädel“!
    Weiterhin alles Gute und viel Erfolg!
    Walter Bracun

  2. Hallo Walter,

    vielen Dank für Deinen Kommentar!

    Naja, es ist abhängig von dem Thema das Du gewählt hast bzw. Deinen Interessen wie viele Möglichkeiten zum Teilen Du bekommst.

    Der Service ist noch ziemlich neu, ich denke von Zeit zu Zeit steigt die Mitgliederzahl und somit auch Deine Verdienstmöglichkeiten. 🙂

    Gib dem Tool eine Chance. 😉

    Viel Erfolg und alles Gute!

    Beste Grüße
    Christian

  3. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, teilt man Content der einem zur Verfügung gestellt wird? Das geht aber nicht über eine FB Fanseite oder?

  4. Hallo, auch ich bin immer wieder an solchen Möglichkeiten interessiert, natürlich auch um diese Infos weiter zu geben. Gibt ja immer welche die sich ein paar Euros dazu verdienen wollen. Allerdings habe ich auch ein paar Fragen dazu:

    1. Läuft man nicht Gefahr, wenn mehrere ähnliche Profile angemeldet wurden das dann zu viele gleiche Posts geteilt werden? Ich kann z.B. die ständigen Skidow-Posts nicht mehr sehen.

    2. Wie oft bekommt man Posts zum teilen zur Verfügung gestellt?

    3. Kann man sich aussuchen welche Posts man teilen möchte?

    Vielen Dank für die Antworten^^

    LG

    Bernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.